K-Tage

Im Jahr 2001 fanden zunächst im Wirtschaftsgymnasium (WG) die Methodentage zu Beginn der Eingangsklasse an der Schule statt. Seit September 2002 finden diese K-Tage in Bad Dürkheim statt, die zunächst dreitägige Veranstaltung wird seit dem Jahr 2006 fünf Tage am Rande des Pfälzer Waldes im Martin-Butzer-Haus Bad Dürkheim durchgeführt.

Im kaufmännischen Berufskolleg (BK I) finden die K-Tage zu Beginn des Schuljahres seit September 2016 als dreitägige Veranstaltung in der Jugendherberge Mannheim statt.

Die K-Tage bilden das Fundament für ein schülerzentriertes und handlungsorientiertes Lernen und sollen den Schülern verdeutlichen, dass sie eigenverantwortlich für die Lernprozesse sind. Dort werden die vier K’s angestrebt:

K-Kennenlernen

Die Eingangsschüler, die aus unterschiedlichen Schulen zu uns kommen, sollen sich in diesen Tagen zu einer Klassengemeinschaft zusammen finden.

K-Kommunikation

Die Schüler sollen Gesprächsregeln einüben, Formulierungsfähigkeiten entwickeln, ihrem Gegenüber aktiv zuhören, verschiedene Positionen einnehmen und dafür Verständnis aufbringen können.

K-Kompetenzen

Die Schüler sollen persönliche und soziale Kompetenzen erfahren und später im Schulalltag einbringen können. Als fachliche Kompetenz werden den Schülern verschiedene Arbeitsweisen vorgestellt, so dass sie in der Lage sind, ein Thema eigenständig zu erarbeiten und die Ergebnisse zu visualisieren.

K-Kooperation

Die Schüler sollen team- und konfliktfähig werden. Sie sollen höflich und freundlich miteinander umgehen und Toleranz üben können.