Leitbild

Wir sind MEHR als nur Schule!

Bei der erfolgreichen Umsetzung unserer Schulphilosophie spielt die enge Kooperation der Schulen im Zentrum beruflicher Schulen in Wiesloch eine wesentliche Rolle. Diese ermöglicht uns nicht nur gemeinsame Unter­richtsangebote in Fremdsprachen, Literatur, Philosophie und Bildende Kunst, sondern auch die Realisierung eines neuen modernen naturwissenschaftlichen Zentrums und eines professionellen Fitnessraums.

Für unsere Schule steht im Fokus, den sich stets wandelnden und anspruchsvoller werdenden Anforderungen in der beruf­lichen Bildung gerecht zu werden. Um dies zu erreichen, legen wir großen Wert auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region. Stellvertretend sind hier die größten Kooperationspartner zu nennen: Heidelberger Druckmaschinen AG, SAP SE, MLP SE, Sparkasse Heidelberg und HeidelbergCement AG. Wie wichtig uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller vier Bildungspartner unserer Schule (Schüler, Eltern, Betriebe und Lehrer) ist, zeigt sich mit den vier Pfeilen in unserem neuen Schullogo. Der Kreis symbolisiert dabei die Schule, den Ort der Zusammenkunft und des Zusammenspiels der vier Partner.

Bereits früh hat das Lehrerkollegium mit Antworten und Lösungsansätzen auf neue Bildungs-­ und Lehrpläne und auf die Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft reagiert, deshalb wird im Un­terricht allergrößter Wert auf die Vermittlung von Kompetenzen und deren An­wendung gelegt. Die Schüler werden so optimal auf ihre Aufgaben im Be­ruf beziehungsweise auf die Ausbildung an Universitäten, Hochschulen und Dualen Hochschulen vorbereitet. Vor diesem Hintergrund bietet die Johann­-Philipp-Bronner­-Schule wichtige Zertifi­zierungen an, die die Karrieremöglich­keiten sowie die Wettbewerbsfähigkeit unserer Schüler steigern.

Für eine ständige Weiterentwicklung der Schule werden alle Bereiche des Schulall­tags in die Arbeit einbezogen. Das be­trifft die gesamte pädagogische, didak­tische und methodische Dimension des
Curriculums. Hierzu gehören zukunfts­orientierte Projekte, standardisierte Unterrichtsqualität und optimale Arbeits­bedingungen für Lehrer und Schüler. Die positive Arbeitseinstellung fördert das Interesse und Engagement der Schüler.

Mit Projekten wie einer von Schülern organisierten Ausbildungsbörse sowie durch die enge Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit oder der IHK möchten wir den Horizont unserer Lernenden erweitern.

Eine ausgeprägte Feedbackkultur an unserer Schule prägt die vertrauensvolle Zusam­menarbeit zwischen Lernenden und Lehrenden. Überzeugt davon, dass die kulturelle Vielfalt das Schulleben berei­chert, hat sich die Johann-­Philipp­-Bronner­-Schule zur Aufgabe gemacht, ihre Schüler ganzheitlich zu fördern. Dabei helfen nicht nur mehrere jährliche Schüleraustausche, sondern auch Projekte wie der Business-­Knigge oder der Schnellschreibwettbewerb. Auch die Lernbereitschaft und Eigen­verantwortlichkeit der Schüler durch Projektkompetenz wird gefordert. Diese ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Unterrichtsformen und fördert das selbstständige und zielorientierte Lernen und die Sozialkompetenz der Schüler.

In diesem Sinne machen wir es uns jeden Tag neu zur Aufgabe unserer Schulphilosophie „Erfasse und nutze den Geist der Zeit“ gerecht zu werden und dabei MEHR als nur Schule zu sein.

 

Bronner-Leitbild
Leitbildhaus der Bronner-Schule