Kaufmännisches Berufskolleg

Chance nach der Mittleren Reife

Eine Alternative zum Gymnasium oder eine kaufmännische Grundbildung nach der Mittleren Reife wird gesucht? Hierzu ist das kaufmännische Berufskolleg genau richtig!

Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben bereits im ersten Jahr (BK I) viele kaufmännische und allgemeinbildende Grundlagen, die außerdem die Chancen auf einen guten Ausbildungsplatz verbessern. Neben den allgemeinbildenden Fächern findet Unterricht in Betriebswirtschaft, Steuerung und Kontrolle, Gesamtwirtschaft, Informatik, Textverarbeitung und in einer integrierten Unternehmenssoftware statt.

Die im BK I erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse können bei entsprechenden Leistungen im zweiten Jahr (BK II) vertieft werden und der Absolvent kann mit der Fachhochschulreife abschließen.

Aufnahmebedingungen

In das Berufskolleg I (BK I) können aufgenommen werden:

  • Schüler, die eine Realschule, Berufsfachschule, Werkrealschule oder Gemeinschaftsschule (M-Niveau) mit einem mittleren Bildungsabschluss beendet haben oder

  • Schüler eines Gymnasiums nach Klasse 9 (G8) bzw. Klasse 10 (G8 oder G9) oder einer Gemeinschaftsschule (E- Niveau) mit einem Versetzungszeugnis oder

  • Schüler, die einen Nachweis über einen gleichwertigen Bildungsstand erbringen können.

Der Aufnahmeantrag mit Halbjahres-Zeugniskopie muss bis spätestens 1. März ausgefüllt an der Schule abgegeben werden, letztlich ist das Abschlusszeugnis entscheidend. Sollte der Bildungsabschluss nicht aus dem aktuellen Jahr stammen, ist zusätzlich ein lückenloser Lebenslauf vorzulegen. Falls nicht alle Schüler aufgenommen werden können, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt, hierzu wird der Durchschnitt aus den Noten aller Fächer zugrunde gelegt; zudem werden die unterschiedlichen Schulabschlüsse entsprechend ihres Anteils an der Gesamtbewerberzahl berücksichtigt (§ 9 Mantelverordnung für Berufskollegs in Baden-Württemberg).

In das Berufskolleg II (BK II) können aufgenommen werden:

  • Schüler, die ein Abschlusszeugnis des Kaufmännischen Berufskollegs I mit einem Durchschnitt in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Betriebswirtschaftslehre von 3,0 oder besser haben.

Der Aufnahmeantrag mit Halbjahres-Zeugniskopie muss bis spätestens 1. März ausgefüllt an der Schule abgegeben werden, letztlich ist das Abschlusszeugnis entscheidend. Sollte der Bildungsabschluss nicht aus dem aktuellen Jahr stammen, ist zusätzlich ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf vorzulegen. Falls nicht alle Schüler aufgenommen werden können, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. 

Perspektiven

Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben im einjährigen Berufskolleg I allgemeinbildende und kaufmännische Kenntnisse und Fähigkeiten, welche die beruflichen Einstiegschancen insbesondere im kaufmännischen Bereich verbessern.

Die Absolventen des hierauf aufbauenden einjährigen Berufskolleg II erwerben nach erfolgreichem Abschluss die Fachhochschulreife. Diese Qualifikation ermöglicht das Studium an kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Fachhochschulen in Baden-Württemberg.
Zudem ist es möglich, an unserer Schule die Zusatzqualifikation „Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent“ zu erwerben.
Eine im Anschluss an das BK II erfolgreich absolvierte Deltaprüfung an einer Universität ermöglicht eine Bewerbung auf reguläre Bachelor Studiengänge an dieser Universität.